Weihenbrutpaare 2017

Anfang Mai haben Mitglieder des LNV sowie Mitarbeiter der “Werkgroep  Grauwe Kiekendief” fünf Wiesenweihenpärchen gesichtet. Leider hatten nur zwei Pärchen  mit jeweils drei flügge gewordenen Küken Bruterfolg, die anderen drei Bruten wurden frühzeitig aufgegeben. Wir gehen davon aus, dass Wetterlage (zwei Unwetter) und das knappe Nahrungsangebot der Grund für den Abbruch waren. Ein ähnliches Bild war auch in den Niederlanden zu beobachten.

Etwas Besonderes war die Wiederkehr des in 2014 besenderten Terzels „Hinrich“. Da er aber erst Mitte Mai im Rheiderland ankam, fand er keine Partnerin. Trotzdem blieb er den Sommer über bei uns. Dies zeigt wieder deutlich die standorttreue der Weihen und unterstreicht die Nachhaltigkeit der Arbeit des LNV.

Auch war ein Kornweihenbrutpaar für kurze Zeit in unserem Gebiet, eine Brut wurde aber nicht angefangen.

LNV Patentreffen 2017

Wie in jedem Jahr hat auch in 2017 eine Patenveranstaltung stattgefunden. Der am 10.07. versendeten Einladung waren über 20 Paten gefolgt. Nach der Begrüßung stiegen alle Paten in den von der Firma Kromminga zur Verfügung gestellten „ Partywagen“ und fuhren zu einem nahegelegenen Artenschtzstreifen.

Dort angekommen wurde über die Rheiderländer Ackermarsch, die verschiedenen Artenschutzstreifentypen, die Flora und Fauna sowie die Arbeit des LNV berichtet. Im Anschluss informierte Tonio Schaub von der Werkgroep Grauwe Kiekendief über das Brutaufkommen der Wiesen und Kornweihen in unserem Gebiet. Dieses Jahr haben die Mitglieder des LNV 10 ha Artenschutzstreifen neu angelegt. Bei einem kleinen Imbiss auf dem Hof von Fokko Joh. de Boer wurde noch ausgiebig über Naturschutz und Landwirtschaft in der Rheiderländer Ackermarsch gesprochen.

Uns hat die Patenveranstaltung wieder sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen alle Paten hatten einen schönen und informativen Abend.